GUN Media, Global Underground News, Der BrummbärLord Jacob Rothschild. Bild. Zerohedge
Lord Jacob Rothschild. Bild. Zerohedge

Wie löst man das Zentralbanksystem der Rothschilds auf?

GUN Media braucht deine Unterstützung – Spende auf PayPal

Im Wesentlichen muss man dazu nur zwei wichtige Dinge beachten, die wir hier Hauptsätze nennen:

  1. Hauptsatz: Die Zentralbanken wollen nicht, dass irgendein Staat ihrem Unterdrückungssystem entkommt, weder durch Bankrott, noch sonst irgendwie.

  2. Hauptsatz: Um zu entkommen muss man also so viele Schulden wie irgend möglich machen und dann das System durch Bankrott kollabieren!

Der erste Hauptsatz ist eigentlich selbstverständlich. Wenn ein Staat bankrottgeht, ist er nicht mehr im System. Er meldet Zahlungsunfähigkeit an, und zahlt keine Schulden mehr zurück. Würden die Rothschilds Zentralbanken diesen Weg erlauben, wäre dies das einfachste Ausstiegsszenario für alle Staaten: Sie machen Schulden, gehen bankrott, und die Banken verlieren “ihr” Geld. Aus diesem Grund sehen wir alle diese Bail-Ins und Bail-Outs und den europäischen Bankenschutzschirm ESM, der Ruf nach Austerität (= Gürtel enger für die Kleinen) und all die anderen Gaunertricks, mit denen die Banken ihre Verluste den kleinen Bürgern und Steuerzahlern aufbürden, — was unsere korrupten Politiker unterstützen.

Nein, Ausstieg und Bankrott dürfen sie auf keinen Fall erlauben. Deswegen haben sie viele Staaten unterwandert und mit ihrem Rothschilds Schuldensystem unterdrückt, sodass sie gegen ein Land, welches den Weg des Bankrotts beschreitet, einen Krieg anzetteln können. So haben wir bereits zwei Weltkriege und danach viele kleinere Kriege beschert bekommen.

Als der Irak kein Öl mehr gegen Dollars verkaufen wollte, wurde er durch die Rothschild-Handlanger Bush zerstört und Sadam Hussein getötet.

Als Libyen seine Goldwährung einführen wollte, kam der Rothschild-Handlanger Obama und ließ das Land zerstören und Gaddafi pfählen. Als Al-Assad keine Rothschildbank wollte, wurde Syrien durch Obama zerstört. Stets kommt dann die NATO (= Nordatlantische Terrororganisation). Diese Liste ihres Rothschild terrors ist bei weitem nicht vollständig!

Was aber, wenn die Banken keinen Krieg machen können? Was ist mit England und dem Brexit? Die Briten wollen raus aus dem System und haben abgestimmt. Einer demokratischen Wahl kann man nicht so einfach mit Krieg begegnen. Das ist nicht pressetauglich. Aber jetzt macht die Rothschilds-EU den Briten das Leben so schwer, wie nur irgend möglich.

Oder was z.B. wenn ein Land, welches durch Bankrott aussteigen will, zu mächtig ist? Und was, wenn andere mächtige Länder den gleichen Weg gehen, und deswegen keine mächtigen Armeen mehr zur Verfügung stehen, um einen Krieg anzuzetteln?

Na, ja, dann kann dieses Land in den Bankrott steuern und die Banken der Rothschilds können nichts mehr tun, außer ihre Verluste zu zählen. Und die sind natürlich bei einem sehr großen Land wie die USA auch sehr groß.

Sie sind in diesem Fall sogar so groß, dass das gesamte Rothschilds-Bankensystem weltweit untergehen würde. Und genau davor haben die Rothschilds eine panische Angst. Alles wofür sie in den letzten sieben Generationen gearbeitet haben, alle Entbehrungen und Ängste, alles wäre umsonst gewesen.

Deswegen hatten sie vor, die USA durch die Präsidenten Hussein Obama und Hillary Clinton mittels Verrat von innen heraus so stark zu schädigen, das US-Militär durch Genderismus und minderwertige Stähle für Waffen so zu schwächen, dass es keine Gefahr mehr darstellt.

Aber Donald Trump weiß dies. Deswegen hat er Einhalt geboten und räuchert den tiefen Staat der
Rothschilds und Soros aus. Die Köpfe rollen. Selbstmorde, Flucht und Morde sind die Folge. Der tiefe Staat befindet sich in heller Panik.

Trump hat es obendrein geschafft, das Informationsmonopol der Banken und ihren Nachrichtenagenturen und Mainstream-Medien zu brechen, — dank Q. Deswegen können die Banken nicht mehr die Schuld für einen Systemkollaps anderen andichten, wie sie das bisher immer konnten.

Trump hat das Volk einbezogen, und das Volk hat nun die Macht der Darstellung der Banken zu widersprechen. Deswegen soll die Gemeinde auch Licht sein und die Wahrheit ans Licht bringen.

Was also wird Trump nun tun? Nun, er ist bereits dabei, etwas zu tun. Er führt Zölle ein. Zunächst gegen China. Das ist mit Xi Jinping so abgesprochen. Die Chinesen werden im Gegenzug in US-Dollar notierte Staatsanleihen verkaufen.

D.h. sie verlassen den Dollar als Reservewährung. Weil sie die ersten Verkäufer sind, erzielen sie noch gute Preise. In der Folge werden andere Länder das auch tun müssen, denn jeder Verkauf von Anleihen in Rothschilds US-Dollars bedeutet eine Schwächung des Werts von Dollars. Also müssen andere Länder auch verkaufen, oder sie verlieren den Gegenwert zu ihren Anleihen in US-Dollars.

Die EU wird mit Hoffnungspillen namens Verhandlungen hingehalten und verliert so am meisten.

Das wird am Anfang nicht sehr schnell geschehen, weil alle Länder erst einmal abwarten und schauen, wie die Sache sich entwickeln wird. Aber es wird zunehmend schneller von Statten gehen. Am Ende steht die Hyperinflation. Wenn alle Dollar nachhause fließen und dort Inflation machen, kann Trump zeigen, dass das Rothschildsche Bankensystem ein System des Betrugs ist.

Dazu wird er ein Gesetz erlassen, mit dem die US-Zentralbank gezwungen sein wird, sich in die Karten schauen zu lassen.

Die Federal Reserve wird unter Aufsicht des Staats — also Trumps — gestellt werden. Dann ist das Spiel aus. Denn sie haben so viele Leichen im Keller, dass sie diese nicht mehr beseitigen können. Trump weiß das natürlich längst und wird der Öffentlichkeit sagen: Seht her, wie diese kriminellen Bänker euch seit Jahrhunderten ausgeplündert haben.

All die Milliarden Menschen, die weltweit ihre Ersparnisse verloren haben, werden nach Rache schreien und die Bänker werden baumeln. So ist der Plan.

Und so kompliziert ist er nicht, denn er passt auf diese zwei Seiten, die Ihr gerade gelesen habt.

Aber was können wir tun? Nun, jeder sollte sich für harte Zeiten vorbereiten. Zuerst mal die Haustüre einbruchsfest machen. Elektroschocker, Pfefferspray und scharfes Messer gehören auch dazu. Die Schwachpunkte des Angreifers sind seine Schlagadern. Also nicht wild herumstechen. Leider haben wir in diesem entsetzlichen Staat keinen Zugang zu Schusswaffen. Den haben nur Uckermärkels Mörderbanden.

Dann sollte man seine Ersparnisse aus dem maroden Bankensystem abziehen. Metalle, Bargeld, Kryptowährungen, Schulden tilgen. Wer Schulden hat, ist am Ende der Depp. Alle Grundbucheinträge für alte Bankkredite löschen lassen. Nahrungsvorräte anlegen.

Und ganz wichtig: Beten! Durch die Zeiten, die kommen, kann nur Gott schützen! Die Polizei kommt nicht. Sie hat Befehl zu warten bis Ihr tot seid und die Gauner die Beute haben. Erst dann kommen die Tatortreiniger.

Aufklärung ist unerwünscht. Jeder von Uchermärkels mörderischen Helfern bekommt zur Belohnung die deutsche Staatsbürgerschaft, denn dann kann sie in ihrer Faschopresse berichten, ein Deutscher habe den Mord begangen. Und der Staat spart obendrein auch noch Eure Rente. Das ist der Plan in “diesem unserm Lamde”. Wir werden seit langem verkohlt und geschrödert. Merkelt Ihr das immer noch nicht?

Trump achtet Uckermärkel als kriminell und hitleresk, — und so tut jeder Wahrheitsliebende auch.

Jetzt G.U.N. Media hier kostenlos über Amazon Einkauf unterstützen

Der Brummbär

GUN Media

2 KOMMENTARE

  1. Das geht runter wie Butter und ist treffend auch für den Laien verständlich !!! Nun kann man es verlinken, als Status oder sonst wie verbreiten ! Jeder Depp wird es irgendwann mal begreifen, hoffentlich nicht zu spät!
    Danke lieber Brummbär

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here